Skip to main content

Jetzt die perfekte Herrenuhr online finden

Herrenuhren

Es gibt eine ganze Reihe von verschiedenen Herrenuhren. Wer eine Herrenuhr kaufen möchte, der sollte gerade darauf achten, dass die Größe der Uhr passt, sie über den passenden Aufzug verfügt und natürlich auch die Verarbeitung stimmt. Nur wenn man genau weiß, welche Art von Armbanduhr man möchte, kann man eine fundierte Kaufentscheidung treffen. Die meisten Herrenuhren unterscheiden sich vor allem in folgenden Punkten:

  • Größe: Gehäusedurchmesser ohne die Aufzugskrone in mm
  • Aufzug: Hat die Uhr ein Automatikwerk oder Quarzwerk?
  • Armband: Hat die Uhr ein Metall- oder ein Lederarmband?

Diese und viele weitere Fragen müssen vor dem Kauf eines Zeitmessers für das Handgelenk geklärt werden. Das Armband ist dabei die unwichtigste Angabe, da Uhrenarmbänder ohne Probleme gewechselt und ausgetauscht werden können. Hierfür muss man noch nicht einmal einen Uhrmacher beauftragen – das Uhrenarmband Wechseln ist mit dem passenden Werkzeug problemlos selbst möglich.

Invicta Pro Diver 8926OB Test

104,58 €

Jetzt kaufen

Verschiedene Arten von Herrenuhren

Im Laufe der Zeit haben sich verschiedene Arten und Typen von Herrenuhren herausgebildet. Hierzu gehören vor allem bestimmte Typen von Armbanduhren, die einem bestimmten Designmuster zuzuordnen sind. Neben Taucheruhren, Fliegeruhren, Pilotenuhren oder Racing-Chronographen gibt es auch „einfache“ Markenuhren, etwa von Tommy Hilfiger oder Tissot, die keiner bestimmten Uhrenart zuzuordnen sind.

Die gängigsten Uhrentypen für Herren sind unter anderem die Folgenden:

Diese verschiedenen Uhrentypen haben ihre eigenen Besonderheiten und natürlich ganz eigene Fangruppen. Für die meisten Männer ist die Armbanduhr das einzige Schmuckstück, das sie tragen. Entsprechend sollte man auch darauf achten, welche Message die Uhr vermittelt, also ob der Charakter der Uhr zum Uhrenträger passt.

Die Geschichte der Herrenuhr

Praktisch jede moderne Armbanduhr war einmal eine Herrenuhr. Als Armbanduhren in Mode kamen, wurden diese von Damen zwar zuerst am Handgelenk getragen – sehr schnell wurde die Armbanduhr aber zum professionellen Werkzeug für Piloten, Rennfahrer und Taucher. Diese früher typisch männlichen Beschäftigungen haben dazu geführt, dass die meisten Uhren Herrenuhren waren.

Jetzt unsere Herrenuhr Empfehlung entdecken

Die erste Fliegeruhr überhaupt war die Cartier Santos. Die erste Taucheruhr war die Blancpain Fifty Fathoms, wobei kurz darauf die Rolex Submariner zur beliebtesten und bekanntesten Taucheruhr aufstieg. Heute gibt es noch viele weitere Bauformen für männliche Uhren, die jedoch nicht immer zweifelsfrei einem bestimmten Stil zugeordnet werden können. Das ist jedoch nicht schlimm: Primär muss eine Uhr nunmal dem Träger gefallen – alles andere ist zweitrangig.